Grosse Persönlichkeiten schrieben die Erfolgsgeschichte

hht_historisch

Die WMP EuroCom AG versteht sich als Kommunikations- und Netzwerkgesellschaft. Gegründet wurde sie im Jahre 1998 in Hamburg als WMP AG. Die namhaften Gründungsväter: Unternehmerlegende Roland Berger, der langjährige deutsche Außenminister Hans-Dietrich Genscher, Ulf und Ernst-Wilhelm Rittinghaus sowie Ludger Staby. Die Brüder Rittinghaus, die nach der Wende den Trabant-Bauer Sachsenring gerettet hatten, gaben die Anschubfinanzierung. Staby war u.a. Vorstandschef bei Reemtsma und Tchibo.

Im Jahr 2000 stieß der frühere Bild-Chefredakteur und Berater von Bundeskanzler Helmut Kohl, Hans-Hermann Tiedje, zur WMP. Sein Unternehmen TV Media GmbH aus Ebersberg und die WMP fusionierten. Aus WMP wurde die WMP EuroCom AG mit Unternehmenssitz in Berlin, um den internationalen Anspruch zu dokumentieren.

Den größten Einfluss übten Roland Berger, Hans-Dietrich Genscher und Hans-Hermann Tiedje aus – und nun macht das Michael Inacker, der Anfang 2015 den Vorstandsvorsitz von Tiedje übernahm. Weitere herausragende Persönlichkeiten, die die Erfolgsgeschichte prägten: Bernd Schiphorst, heute noch Aufsichtsratschef bei Hertha BSC, Politikberater Klaus-Peter Schmidt-Deguelle, der frühere Bundeswirtschaftsminister Günter Rexrodt sowie Wendelin Wiedeking, früher Porsche-Chef, heute nach Tiedje zweitgrößter Aktionär.